RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Bauberichte zu Modellen / Buildung reports
Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon wiwo1961 » Sonntag 19. März 2017, 15:34

Einen schönen Sonntag Nachmittag.

Hiermit fällt der Startschuß für ein nettes Projekt.
Mein Ziel: Ich möchte eine kleine, aber feine, Escadre französischer Schiffe im viktorianischen Anstrich bauen.

Die erste Mademoiselle an die ich mich wage ist der geschützte Kreuzer Lavoisier.
Es ist die Downloadversion von Golden Bear Models, Konstrukteur Carl Beetz.
Der Bogen enthält in der viktorianischen Farbgebung 14 Blätter plus drei Rückseitendrucke.
Die weiße/graue Version enthält 12 Blätter plus 6 Rückseitendrucke.
Weiters 7 Seiten Bauanleitung und 9 Seiten mit Bauzeichnungen.
Zu beziehen bei GreMir Models.

Über den Kreuzer selbst gibt es vergleichsweise nur wenig bei Tante Wiki. https://en.wikipedia.org/wiki/French_cruiser_Lavoisier

RF_Lavoisier_002.jpg

Es wird bei mir die Schwarz-Gelbe Version, da ich den Zweiseitendruck der weissen/hellgrauen Version nicht hinbekomme.
Leider spielt da die mitgelieferte Viewer-Software nicht mit.

Nun beginnt der Baubericht mit den mittlerweile klassischen Worten: Das Spantengerüst wird auf 0,9mm Finnpappe aufgeklebt und ausgeschnitten.

RF_Lavoisier_001.jpg

Die Einzelteile ergeben nur zusammengesteckt ein enorm stabiles Gerüst.
Alles wird zusammengeklebt und nun darf es "under pressure" (David Bowie lässt grüßen) durchtrocknen.

RF_Lavoisier_004.jpg
RF_Lavoisier_003.jpg

Bis demnächst.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
hedu
Beiträge: 640
Registriert: Samstag 8. November 2014, 15:19
Wohnort: Graz

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon hedu » Montag 20. März 2017, 06:01

Hallo Wolfgang !

Ein interessantes Modell. Schaue dir gerne beim bauen zu. :)
Nur der Spaß war vorhanden !!!!!

Liebe Grüße
Helmut

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier, Werftbulletin No.1

Beitragvon wiwo1961 » Sonntag 26. März 2017, 20:26

Einen schönen guten Abend.

Servus Helmut, nimm Platz, ich freu mich daß du mich begleitest!

Etwas gehemmt durch Frühjahrsarbeiten auf meinen Latifundien gibt es doch einiges zu berichten.

Als erstes wurden die verdoppelten Spanten zur Back und zum offenen Mittelbereich des Batteriedecks angefertigt.
Gewarnt durch Kurts Baubericht im Nachbarforum werde ich die Aufdoppelung derTüren erst nach der Montage des Decks anbringen.

RF_Lavoisier_005.jpg

Hier die eingesetzten Spanten. Für den Niedergang im Mittelteil habe ich noch eine "Blackbox" eingesetzt

RF_Lavoisier_007.jpg
RF_Lavoisier_006.jpg

Als nächstes waren die Wände achtern dran. Als Festigkeitsfanatiker habe ich diese Wände mit 1mm Finnpappe verstärkt und die Wand im Bereich des Niedergangs achtern etwas versetzt.
Ebenfalls durch Kurts Baubericht vorgewarnt, habe ich diese Zwischenwände in der Höhe gekürzt.

RF_Lavoisier_008.jpg

Ich habe euch noch ein Bild mit den aufgeklebten Teilen des Batteriedecks unterschlagen.
Die Niedergänge zu den unteren Decks habe ich wie Kurt aufgeschnitten und nach unten geknickt.
Ich habe keine Minenschienen auf dem Deck angebracht, denn das Studium der Schiffspläne ergab, daß diese (ebenso wie die Transportschinen für die Geschützmunition) an der Decke angebracht waren und nicht auf dem Deck.

RF_Lavoisier_009.jpg

Nun ging es mit dem Ausbau der Wände im Batteriedeck weiter.
Auch im vorderen Bereich sind Teile der Wände mit Finnpappe verstärkt.
Achtern wurden Einbauten ergänzt.

RF_Lavoisier_010.jpg
RF_Lavoisier_011.jpg

Gleich geht es weiter.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier, Werftbulletin No.2

Beitragvon wiwo1961 » Sonntag 26. März 2017, 21:29

Einen schönen guten Abend,

hier bin ich wieder.

Als nächstes wurden die Bordwände vorbereitet.
Die Bullaugen sind ausgestanzt, verglast und schwarz hinterlegt.
Ebenso sind die Klüsen für die Ankerkette ausgestanzt
Die Innenseiten wurden mit den dafür vorgesehenen Teilen verstärkt und verbunden
Weiters habe ich auf StB die Türe zum Scheinwerferraum und den Verschluß des Breitseitlanzierrohres ausgestichelt.
Auf der BB-Seite ist die Türe zur Gangway ausgestichelt.
Auf beiden Seiten sind diverse Klappen aufgedoppelt. Dann wurde alles sehr gut vorgeformt.

RF_Lavoisier_012.jpg

Nun habe ich mir die Niedergangstreppen gezeichnet und mit dem Laser ausgeschnitten, gefaltet, bemalt und eingebaut.

RF_Lavoisier_013.jpg
RF_Lavoisier_014.jpg

Hier noch ein Blick auf den doppelten Niedergang durch den Geschützerker.

RF_Lavoisier_015.jpg

Nun kam der Moment der Wahrheit.
Die Bordwände waren anzubringen!
Im Großen und Ganzen ging es ganz gut. Allerdings empfehle ich das Achterdeck zu unterstützen, da es sich sehr leicht nach unten wegbiegt.
Nachschnitzen musste ich am Heck bei der Grundplatte und beim Batteriedeck. Das Oberdeck hat gepasst.
Die beiden Streifen am Vorschiff waren problemlos bei der Montage.

RF_Lavoisier_016.jpg
RF_Lavoisier_017.jpg

Damit ist der Rumpf geschlossen, es ging besser als befürchtet.

Zwei Stellen sind mir nicht so gut gelungen.

Die erste Stelle ist achtern an StB wo der Rumpf sehr stark gewölbt ist. Da habe ich die Verklebung nicht so optimal hinbekommen.
Die zweite Stelle sind die beiden dünneren Spanten, sie sind ca um 0,1mm zu hoch, darum ist dort die Bordkante nicht ganz sauber.
Das kann ich aber später mit der Reling verdecken.

So, das war es für heute.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
hedu
Beiträge: 640
Registriert: Samstag 8. November 2014, 15:19
Wohnort: Graz

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon hedu » Dienstag 28. März 2017, 18:44

Hallo Wolfgang !

Du hast die schwierige Form sehr gut gemeistert. Ein sehr schönes Modell. :ymhug:
Nur der Spaß war vorhanden !!!!!

Liebe Grüße
Helmut

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.2

Beitragvon wiwo1961 » Mittwoch 5. April 2017, 20:37

Einen schönen guten Abend.

Servus Helmut, viel Dank für dein Lob!

Wie schon aus der neuen Überschrift erkennbar, hab ich es schon wieder getan. (NEIN, ich bin NICHT Britney Spears!
Aus dem Solo wurde ein Duett.
Schuld daran ist Redhorse aus dem amerikanischen Nachbarforum.
Er hat beide gebaut und das Endergebnis sah so cool aus - da konnte ich nicht wiederstehen. Siehe Hier.

Per Definition ist der Lavoisier das schwarz gewandete Mädel und Galilée entsteht im hellen Sommerkleid.
Das ist das Ergebnis meiner Arbeit:

Der Rumpf ist mir durch die Erfahrungen bei Lavoisier besser gelungen.

RF_Lavoisier_018.jpg
RF_Lavoisier_019.jpg

Und zum Beweis beide zusammen.

RF_Lavoisier_020.jpg
RF_Lavoisier_021.jpg

In Bild 3 kann man die nicht so gut gelungene Stelle am Heck recht gut sehen. :((
Bis demnächst.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.4

Beitragvon wiwo1961 » Samstag 22. April 2017, 18:07

Einen schönen Nachmittag,

wünsche ich euch allen.

Trotz Osterfest und Gartenarbeit (bevor der Schnee kam) habe ich an den beiden Französinnen weitergebaut.

Und zwar ging es an den Ausbau der Kuhl bei Lavoisier.
Eine Reihe von Lüfterschächten und Pfeifenkopflüftern waren anzufertigen.
Das ist nun die dritte Konstruktionsweise von Pfeifenkopf-Lüftern die ich kennenlernen durfte.
Wobei die polnische Tentakel-Konstruktion doch die von mir bevorzugte Bauart ist.

RF_Lavoisier_022.jpg

Die wurden sogleich eingebaut.

RF_Lavoisier_023.jpg

Wie man im letzten Bild sieht, sind die Verkleidungen der Geschützerker auch schon angebracht.
Bei den beiden vorderen Erkern hatte ich die selben Probleme wie seinerzeit Kurt im Nachbarforum.
Nach dem Anbringen der Verkleidungen zeigt sich ein Spalt von mehr als einem Millimeter.
Kurt hat damals die Bordwand von Innen an die Verkleidung angedrückt und festgeklebt.

Meine Lösung sieht ein wenig anders aus.

Ich habe die Verkleidung so hingedrückt und geschoben, daß sie sauber mit der Bordwand abschloß.
Dadurch schoben sich die Ecken der Verkleidung Links und Rechts über die Plattformebene hinauf.
Wenn man nun den Abschlußstreifen anklebt, sieht es so aus als würden die beiden Plattformen schräg nach unten hängen.
Es gibt kein Foto von diesem Zustand, denn ich hatte keine Ruhe bis dieses Manko behoben war.

Die Behebung war dann recht einfach.
Mit einer flach geführten Rasierklinge schnitt ich die Überstände ganz vorsichtig weg.
Dann war noch eine leichte Anpassung des senkrechten Bleches nötig und schon schaute die Sache aus wie sie sein sollte.

Bei den hinteren Erkern hatte ich diese Probleme nicht.

Nun waren die vier Lüfter an der Seite der Catwalks fällig.
Der Fehler beim zweiten geraden Lüfter mit der falschen Schnittmarkierung ist dank früherer Bauberichte bekannt und somit keine Überraschung.
Beim Lüfter mit dem Doppelknick, hat mich die doch komplizierte Bauweise überrascht.
Ich hätte hier eine einfachere Konstruktion gewählt.

RF_Lavoisier_024.jpg
RF_Lavoisier_025.jpg

Aber das Ergebnis ist durchaus in Ordnung.
Nun wurde noch die beiden Schornsteine gebaut und mit allen schrägen Krägen versehen an ihren Plätzen montiert.

RF_Lavoisier_026.jpg

Für den nächsten Schritt sind schon weitere Teile vorbereitet.

RF_Lavoisier_027.jpg

Das war es für heute.

Libe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.5

Beitragvon wiwo1961 » Sonntag 23. April 2017, 18:59

Grüß euch!

Weiter im Baubericht!

Als nächstes habe ich die Scheinwerferplattformen und die zugehörigen Türen vorbereitet.

RF_Lavoisier_028.jpg

Carl, der Konstrukteur des Bogens, hat hier die Seitenansicht des Kreuzers falsch interpretiert und eine einflügelige Tür mit Bullauge vorgesehen.
Das Planstudium des betreffenden Decks zeigt hier eine zweiflügelige Türe ohne Bullauge.
Diese Türen habe ich aus passenden Schotttüren angefertigt.
Ich habe mich dazu entschlossen auf der einen Seite, Steuerbord, eine "Klar Schiff zum Gefecht" Situation mit einigen Details darzustellen.
Die andere Seite, Backbord, soll eine friedliche Hafenszene zeigen.

Dazu wird auf BB die Türe zum Scheinwerferraum geschlossen sein und die Blenden über den Bullaugen sind geöffnet.
Weiters ist die Türe zum Fallreep ebenfalls offen und die Verschlußklappe des Breitseitlancierapparates geschlossen.

RF_Lavoisier_029.jpg
RF_Lavoisier_030.jpg

An Steuerbord sind die Blenden alle geschlossen, die Türe zum Scheinwerferraum ist offen und auf der Plattform wird später ein Scheinwerfer aufgestellt.
Die Türe zum Fallreep ist geschlossen und das Fallreep selbst ist abgebaut. Der Deckel des Breitseitlancierapparates ist offen.
Dort wird später die Führungsschine mit einem eingehängten Torpedo montiert.

RF_Lavoisier_031.jpg
RF_Lavoisier_032.jpg

Zum Schluß wurde noch die Plattform des Heckbalkons ausgeschnitten angepasst und festgeklebt.

RF_Lavoisier_033.jpg

So, bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
hedu
Beiträge: 640
Registriert: Samstag 8. November 2014, 15:19
Wohnort: Graz

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon hedu » Montag 24. April 2017, 07:52

Hallo Wolfgang !

Es ist eine Freude, dir beim Bau zuzusehen. Das Modell wird sehr schön. :ymhug:
Nur der Spaß war vorhanden !!!!!

Liebe Grüße
Helmut

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.6

Beitragvon wiwo1961 » Dienstag 25. April 2017, 21:06

Einen schönen guten Abend.

Servus Helmut, vielen Dank für dein Lob! Es macht großen Spass die beiden Hübschen wachsen zu sehen.

Sodele, nun gehts weiter im Text.
Als nächstes waren die Eindeckungen der Geschützerker an der Reihe.
Die Anfertigung ist unproblematisch.

Ansicht von Unten....

RF_Lavoisier_034.jpg

von Oben....

RF_Lavoisier_035.jpg

.... und das ganze Kleeblatt.

RF_Lavoisier_036.jpg

An Bord damit.

RF_Lavoisier_037.jpg
RF_Lavoisier_038.jpg

Der Durchblick bei den Erkern hat etwas spezielles.

Zum schluß noch eine Übersicht.

RF_Lavoisier_039.jpg

Morgen geht es mit Galilée im Sommerkleid weiter.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
Kartonist
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. März 2017, 09:48
Wohnort: Weißwasser

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon Kartonist » Mittwoch 26. April 2017, 08:43

Ich schau da auch schon ne Weile zu und muß sahen alle Achtung was du da so zauberst.Und dazu noch jetzt im Doppelpack.
Ja erst die schwarze Madonna jetzt die Dame in Weis.
Was ist das nächste?Die Lady in Red
Da wünsch ich dir ein ruiges Händchen weiterhin.

Dieter
Lache nicht über jemanden der einen Schritt zurück macht
es könnte sein,das er nur Anlauf nimmt

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.7

Beitragvon wiwo1961 » Mittwoch 26. April 2017, 22:41

Einen schönen guten Abend.

Servus Dieter, ich freu mich, daß du mich bei diesem Bauvorhaben begleitest.
Ich fürchte mit "Woman in Red" wird es nix werden, denn im alten Österreich gab es keine Feuerschiffe. Nur feste Leuchttürme. :)

Wie versprochen berichte ich heute wie es mit Galilée weitergeht.

Als erstes ging es an die Lüfter beim achteren Schornstein.
Hier habe ich nun etwas ausprobiert, das (zumindest in den existierenden Bauberichten) noch keiner gemacht hat.

Auf den Teilen für die Lüfterköpfe sind Linien eingezeichnet die man als Klebelinien interpretieren kann.
Ich nahm sie aber als Schnittlinien, da Lüfterköpfe ohne Öffnung zum Rohr irgendwie unbefriedigend sind.
Das kam dabei heraus.

RF_Lavoisier_040.jpg
RF_Lavoisier_041.jpg

Leider kommt die Öffnung im zweiten Bild bein fertigen Lüfter nicht so raus wie ich hoffte. Aber es gibt noch andere Bilder.
Hier die motierten Lüfter.

RF_Lavoisier_042.jpg

Als nächstes wurde der Sockel des vorderen Schornsteins mit seinem Kragen versehen.

RF_Lavoisier_043.jpg

Dann war der achtere Sockel an der Reihe.

RF_Lavoisier_044.jpg

Nun wurden die Schornsteinoberteile aufgesetzt.

RF_Lavoisier_045.jpg

Beide bekamen ihren Kragen und danach wurde die Kuhl mit den restlichen Teilen bestückt.

RF_Lavoisier_046.jpg

Zum Vergleich der Lüfter - Lavoisier:

RF_Lavoisier_024.jpg

Ich denke, daß die Lüfter auf Galilée besser ausschauen als auf Lavoisier.
Das war es für Heute, bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
Kartonist
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. März 2017, 09:48
Wohnort: Weißwasser

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon Kartonist » Donnerstag 27. April 2017, 08:29

So schlecht sehen die nun auch nicht aus deine Lüfter
Ich denk mal wen da noch der Schornstein dazu kommt wirken die nicht mehr so wuchtig da ja der Schornstein etwas größer ist

Dieter
Lache nicht über jemanden der einen Schritt zurück macht
es könnte sein,das er nur Anlauf nimmt

Benutzeravatar
Ghostwriter
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 18. April 2015, 20:31
Wohnort: Graz

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon Ghostwriter » Samstag 29. April 2017, 11:50

Hallo Wolfgang,

ich finde es gut Umgesetzt. :-bd

Aber deine Ansprüche sind höher als meine. ;;)
Bin schon froh, wenn ich zum bauen komme.


Auf weitere Bilder freue ich mich schon.

LG
Wolfgang
Mein Ziel ist es nicht, besser zu sein als alle anderen, sondern besser zu sein, als ich es früher war.

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.8

Beitragvon wiwo1961 » Donnerstag 4. Mai 2017, 09:41

Grüß euch,

heute mal am Vormittag. grins 2
Die Post:

@Dieter: Danke für das Lob, aber die Optik passt einfach nicht und ein schwarzer Farbklecks zur Daestellung der Rohröffnung ist auch nicht das Wahre.

@Wolfgang: Vielen Dank für dein Lob! Was die Ansprüche angeht - da hab ich ein Luxusproblem, verursacht durch die hohe Detaillierung des Tegetthoffs von GPM.

Soooo, nun weiter im Bericht.
Trotz Störungen durch Regierungsaufträge und den einen oder anderen vor dem Fernseher versumpften Abend, habe ich doch einiges weitergebaut.

Als nächstes wurden die Eindeckungen der Geschützerker für Galilée gebaut.

RF_Lavoisier_049.jpg

Danach waren die Niedergänge vom Oberdeck in die Kuhl dran.
Den Niedergang selbst habe ich gezeichnet und mit dem Laser geschnitten. Die Seitenwangen und die Eisengräting stammen aus dem Bogen.

RF_Lavoisier_050.jpg
RF_Lavoisier_051.jpg

Der erste Niedergang an Bord von Lavoisier:

RF_Lavoisier_052.jpg

Und das Ganze noch siebenmal!

Hier die Vier von Galilée.

RF_Lavoisier_053.jpg
RF_Lavoisier_054.jpg

Und nun noch zwei Bilder der beiden Schwestern.

RF_Lavoisier_055.jpg
RF_Lavoisier_057.jpg

Die geänderten Windhutzen bei Lavoisier machen optisch einiges her.

Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.9

Beitragvon wiwo1961 » Montag 15. Mai 2017, 17:15

Einen schönen Nachmittag, wünsche ich euch.

Nun waren bei Galilée die Bootsbarrings dran.
Diese sind aus verdoppelten Karton anzufertigen.

RF_Lavoisier_065.jpg

Für die erste Gruppe habe ich die Träger und vier hölzerne Plattformen ausgeschnitten und zusammengefügt.
Wenn man sich an die Markierungen hält, gehen diese Träger unter die Catwalks an beiden Seiten.
Da ich das Deck schon aufgeklebt habe und auch der Ausbau der Kuhl schon vorhanden ist, ist das einfädeln - mir zumindest - ohne Schaden nicht möglich.
Deshalb habe ich die Querträger genau auf die Breite des Ausschnitts angepasst.

RF_Lavoisier_066.jpg

Dadurch war die Montage ganz einfach.

RF_Lavoisier_067.jpg

Vor dem Schornstein sind ebenfalls zwei Querträger einzusetzen.
Beim hinteren Querträger ist ein Steher mittig aufzustellen.
Die vorgeschlagene Drahtstärke von 0,8mm war mir optisch zu dick, darum habe ich 0,4mm Draht verwendet.
Die Länge der Träger ist wieder auf die Breite des Ausschnitts angepasst.

RF_Lavoisier_068.jpg

Dann waren noch vier kurze Träger beiderseits des Schornsteins einzupassen.

RF_Lavoisier_069.jpg
RF_Lavoisier_070.jpg

Damit ist der Einbau der Bootsbarrings auf Galilée erledigt.

Morgen geht es weiter.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

Recherche

Beitragvon wiwo1961 » Dienstag 16. Mai 2017, 17:13

Einen schönen Nachmitttag.

Jetzt muß ich euch mit dem Ergebnis meiner Nachforschungen über ein seltsames Teil am Heck des Kreuzers belästigen

GALILEE1896C005kl.jpg

Am Heck hängt ein seltsames Teil an einem Ausleger, das wie ein verkehrt rum aufgehängter Sektflaschenkorken aussieht.

Die Frage was ist das? :-\

Carl, der Konstrukteur des Bogens, hat es als "strange lantern" - seltsame Laterne - in seinem seinerzeitigen Konstruktionsberich bezeichnet.
In anderen Bauberichten interpretierte man es als Rettungsboje.

Wenn man den untersten Decksriß im obigen Bild ansieht findet man einige Hinweise.
Dort sind, etwa Mittschiffs beginnend, Transportschienen strichliert eingezeichnet die bis zum Heck führen. Strichliert deswegen, weil sie an der Decke montiert sind.
Bezeichnet werden sie als "Chemin de fer pour torpilles de blocus".
Frei übersetzt in etwa "Spazierweg von Eisen für Torpedos der Blockade"
Damit konnte ich nur bedingt etwas anfangen, da der Begriff "Blockadetorpedos" mir unbekannt war.

Intensives Befragen von Yahoo und Google bracht folgendes Ergebnis:
"torpilles de blocus" bzw. "Blockadetorpedos" war eine damals (1865 bis etwa 1900) gebräuchliche Bezeichnung für Seeminen!
Weiters fand ich eine Abbildung mit Zeichnungen von damals gebräuchlichen Seeminen.
Das abgebildete französische Modell entsprach genau den verkehrt rum aufgehängten Sektflaschenkorken!

Rätsel gelöst. :D

GALILEE1896C006kl.jpg

In diesem Plan findet man ein Deck tiefer, weitere Seeminen eingezeichnet.

Die Teufelseier wurden dort eingelagert und transportiert.
Wurde eine Sperre gelegt, hat man sie ein Deck höher gehievt und über die Deckenschienen nach achtern verschoben.
Dort wurden sie mit den "Hörnern" versehen und über die Auslegerschiene abgeworfen.

Was das für meinen Lavoisier bedeutet erfahrt ihr gleich.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.10

Beitragvon wiwo1961 » Dienstag 16. Mai 2017, 17:22

Nochmals einen schönen Nachmittag.

Nun ging es an die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse für Lavoisier, den ich ja von der einen Seite in voller Kriegsausrüstung zeigen möchte.

Da ich eine faule Kröte bin, zeichnete ich mir die einzelnen Elemente und schnitt sie 25mal mit dem Laser aus einem mit Anthrazit-Farbe bedrucktem 160g Papier.
Dann ging es los.
Heraustrennen der einzelnen Teile und Kantenfärben.

RF_Lavoisier_071.jpg

Aus sechs Fliegenschissen werden ...

RF_Lavoisier_071a.jpg

... zwei Mausköttel und ...

RF_Lavoisier_071b.jpg

... daraus ein Rattenpömmerl.

RF_Lavoisier_072.jpg

Die ersten Vier ...

RF_Lavoisier_073.jpg

... und dann Viele!
Das ist die Ausbeute von fünf Tagen, denn mehr als fünf Stück pro Tag habe ich nicht geschafft.

Dann habe ich eine entsprechende Portion auf die eine Schiene geklebt.

RF_Lavoisier_074.jpg

Und die ganze Baugruppe auf der Unterseite des Oberdecks an Backbord befestigt.

RF_Lavoisier_075.jpg

Das gleiche Manöver noch einmal für die Steuerbordseite.

RF_Lavoisier_076.jpg

Als letztes wurden die Bootsbarrings ausgeschnitten und eigepasst.

RF_Lavoisier_077.jpg
RF_Lavoisier_078.jpg

Damit ist der aktuelle Bauzustand erreicht.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
hedu
Beiträge: 640
Registriert: Samstag 8. November 2014, 15:19
Wohnort: Graz

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon hedu » Dienstag 16. Mai 2017, 19:28

Hallo Wolfgang !

Einfach genial. Super !! :-bd
Nur der Spaß war vorhanden !!!!!

Liebe Grüße
Helmut

Benutzeravatar
Kartonist
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. März 2017, 09:48
Wohnort: Weißwasser

Re: RF Lavoisier, 1:250, Golden Bear Models

Beitragvon Kartonist » Mittwoch 17. Mai 2017, 15:58

Du machst ja Riesenfortschritte mit deinen Bau.
den Forumswürfel in Gelb würde mir auch gefallen.

Dieter
Lache nicht über jemanden der einen Schritt zurück macht
es könnte sein,das er nur Anlauf nimmt

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.11

Beitragvon wiwo1961 » Freitag 16. Juni 2017, 21:55

Einen schöne guten Abend.

Auf den Tag genau ist es ein Monat her, daß ich den letzten Beitrag im Baubericht gepostet habe. :-?
Höchste Zeit, daß es wieder weitergeht!

Aber erst die Post:

@Helmut: Danke für dein Lob! :ymblushing:

@Dieter: Herzlichen Dank für deine freundlichen Worte! An Forumswürfeln habe ich so im Lauf der Jahre aus verschiedenen Foren etliche gesammelt.

Aber nun auf die Werft.

Die ersten Aufbauteile fürs Achterdeck für Lavoisier:
Luftschächte,

RF_Lavoisier_079.jpg

Steuerräder, von mir gezeichnet und gelasert,

RF_Lavoisier_080.jpg

Und Kompasse.
Die im Bogen enthaltenen Teile - ein Zylinder und ein Kegel dazu die Kompensationskugeln in Rot und Grün - nicht sehr zufriedenstellend. :(
Keine Ahnung welcher Bogenzeichner diesen Farbschwachsinn eingedührt hat. Ausser bei der deutschen Marine, egal ob kaiserlich, DKM, Handels- oder Kriegsmarine hab ich diese Farbgebung nirgends gesehen, aber hartnäckig hält sich dieser Unsinn, genauso wie die innen rot gemalten Windhutzen auf Kriegsschiffen.
Denn überall sonst waren diese Kompasse mit hochglanzpolierten Messinggehäusen ausgestattet.

Darum habe ich eine Leihgabe aus dem Bogen des Imperator aus Imos Kartonwerft genommen.

RF_Lavoisier_081.jpg

Dann gab es noch eine Portion Scheinwerfer.
Natürlich mit der Hochglanzfolie von Merci Petits vespiegelt.

RF_Lavoisier_082.jpg

Nun die Montage an Bord. Die benötigten Relingsteile und Leitern habe ich nach bewährter Weise gezeichnet und gelasert.

RF_Lavoisier_083.jpg
RF_Lavoisier_084.jpg

Am Luftschacht zur Kuhl hat Carl zwar eine Reling vorgesehen, aber der dort aufgestellte Peilkompass fehlt.

RF_Lavoisier_085.jpg

Für die Abgänge habe ich noch Sülleinfassungen spendiert, die auch in den Plänen eingezeichnet sind, aber im Bogen fehlen.

RF_Lavoisier_086.jpg
RF_Lavoisier_087.jpg

Zum Schluß habe ich noch den ausfahrbaren Seitenscheinwerfer auf seiner Plattform aufgestellt.

RF_Lavoisier_088.jpg

Morgen geht es mit Galilée weiter.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

RF Lavoisier et Galilée, Werftbulletin No.12

Beitragvon wiwo1961 » Samstag 17. Juni 2017, 18:13

Grüß euch,

wie versprochen, die Einbauten auf Galilée.
Der Scheinwerferstand achtern, Niedergangssüll und Munitionsaufzug.

RF_Lavoisier_089.jpg

Belüftungsschächte, Steuerrad mit Kompass.
Wofür die Länglichen Kästen sind, hab ich noch nicht herausgefunden.

RF_Lavoisier_090.jpg

Nochmal ein Luftschacht mit dem Peilkompass obendrauf.

RF_Lavoisier_091.jpg

Noch eineÜbersicht vom Achterschiff.

RF_Lavoisier_092.jpg

Das war es für heute.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!

Benutzeravatar
wiwo1961
Sieger des Stumpfen Skalpells 2015 / 2016
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 07:16
Wohnort: Wien

Finis!

Beitragvon wiwo1961 » Freitag 7. Juli 2017, 19:43

Grüß euch!

Aufgrund der Schließung des Forums werde ich diesen Baubericht hier nicht mehr weiterführen.

Ein großes Dankeschön an Alle die mich hier begleitet haben und auf ein Wiedersehen in einem anderen Forum.

Liebe Grüße

Wiwo
Ich pfeif auf "Bio", in meinem Alter nimmt man alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!


Zurück zu „Schaffe, schaffe Modelle baue“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast